Blutorangen Galette

Dieses Rezept habe ich Anfang des Jahres fürs GUSTO Magazin entwickelt. In der Jänner Ausgabe gab es diesen Kuchen mit normalen Orangen. Da ich Blutorangen einfach liebe (diese Farben <3), wollte ich es nochmal ausprobieren. Hier der Link zum Gusto Rezept. Der Unterschied zu Pies oder Tartes ist, dass bei einer Galette unter den Obstbelag noch eine Frangipane-Masse gestrichen wird. Sie verhindert das der Boden aufweicht und gibt zusätzlich köstlichen „mandeligen“ Geschmack!

Meine Familie und ich sind große Fans von dieser Galette. Der Mürbteig hat durch die Gewürze und Mandeln einen unglaublich leckeren Geschmack und ist wunderbar mürbe <3 Die süße Frangipane-Creme mit den leicht bitteren, frischen Orangen.. *sabber* Bin schon gespannt wies euch schmeckt!

Blutorangen Galette

(ca. 26 cm Durchmesser)

Mürbteig:

150 g kalte Butter

170 g glattes Mehl

50 g geriebene Mandeln

1 EL Kristallzucker

1/2 TL Zimt

1/2 TL Kardamom

1 Ei

Belag:

80 g weiche Butter

70 g Staubzucker

80 g geriebene Mandeln

6 Blutorangen

  • für den Mürbteig alle Zutaten mit der Hand verkneten, in Frischhaltefolie wickeln und für 1 Stunde kalt stellen
  • für die Frangipane-Masse Butter und Staubzucker cremig mixen, Mandeln unterrühren
  • Blutorangen mit einem Messer schälen, in Scheiben schneiden und mit Küchenpapier gründlich trocken tupfen
  • Backrohr auf 190°C vorheizen
  • Mürbteig auf einem Bogen Backpapier ausrollen und auf ein Blech ziehen
  • Frangipane-Masse darauf streichen, vom Rand jedoch 5 cm frei lassen (siehe Fotos)
  • Orangenscheiben dicht überlappend darauf legen, Rand einschlagen und fest andrücken
  • Rand mit Ei bestreichen und mit etwas braunem Zucker bestreuen
  • ca. 40 Minuten auf einem Blech backen
  • abkühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen
 

Schreibe einen Kommentar