Marmorgugelhupf

Ich bin mir sicher jeder von euch hat schon mal Marmorkuchen selbstgebacken. Die meisten haben vielleicht sogar schon ein Lieblingsrezept dafür. Bei mir war es nicht so. Ich habe viele ausprobiert, die meisten waren ganz lecker, aber haben mich nich zu 100% überzeugt – bis der hier daherkam! Super, mega, ultra saftig und geschmacklich eine Wucht! Ich bin schwer begeistert und froh, endlich das perfekte Rezept für Marmorgugelhupf gefunden zu haben! Probiert es bitte aus, ich verspreche er wird euch schmecken :) (Haha, während ich diesen Blogpost schreibe, trudelt eine Whatsapp Nachricht von meinem Vater ein- „der gulupf is hamma!“. Na bitte!

Marmorgugelhupf

1 Gugelhupfform (Ø 26 cm)

350 g weiche Butter

350 g Zucker

5 mittlere Eier

80 g Kakao

80 ml Milch

400 g glattes Mehl

2,5 TL Backpulver

180 ml Milch

Rohr auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen. Gugelhupfform mit flüßiger Butter ausstreichen und mit Bröseln stauben.

Butter mit 200 g Zucker 5 Minuten hell-cremig mixen. Eier einzeln zugeben und einmixen.80 ml von der Milch erwärmen und mit dem restlichen Zucker und Kakao glattrühren.

Mehl, Backpulver und 1 Prise Salz vermischen. Mehl abwechselnd mit der Milch unter die Butter-Ei-Mischung rühren.

Die Hälfte der Masse mit der Kakaomischung verrühren. Helle und dunkle Masse abwechselnd mit einem Esslöffel in die Gugelhupfform füllen und im Rohr (mittlere Schiene / Gitter) ca. 1 Stunde backen.

Herausnehmen, 10 Minuten überkühlen lassen und aus der Form stürzen. Mit Staubzucker bestreut servieren.

Schreibe einen Kommentar