Episode 5: Die besten Linzer Stangerln überhaupt! [Toni Mörwald]

Von allen Weihnachtskeksen sind mir diese die Liebsten. Der Geschmack durch die Mürben Kekse, die süße Marmelade und die knackige Kuvertüre ist unvergleichlich! Nicht nur mir geht es so, meine ganze Familie reißt sich darum.. Zugegebenermaßen, sie sind ein wenig mühsam zu machen, da der Keksteig doch recht fest ist und nicht so leicht durch den Dressiersack zu drücken ist. Also am Besten ihr holt euch männliche Unterstützung dafür :) Ich rate euch gleich 2 Ladungen zu machen, da die erste innerhalb kürzester Zeit aufgefuttert ist!

Was ich ganz gerne mache, ist sie zu Weihnachten in Einmachgläser zu füllen und jedem in meiner Familie und Bekanntenkreis eines zu schenken. Glaubt mir sie werdens lieben!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Linzer Stangerln

250g sehr weiche Butter

90g gesiebten Staubzucker

330g gesiebtes Mehl

1 M Ei

1 Prise Vanillezucker

Abrieb einer halben Zitrone

ca. 150g Marillenmarmelade

ca. 200g dunkle Kuvertüre zum Tunken

– Butter, Staubzucker und Vanillezucker 2-3 Minuten lang schaumig mixen

– Ei zugeben

– Mehl und Zitronenabrieb unterheben (evt kurz per Hand kneten – auch so wird er durch die Wärme wieder etwas weicher)

– den Teig in einen Dressiersack mit Sterntülle füllen und Stangerln auf ein Backblech spritzen

Tip: Füllt nur sehr kleine Mengen in den Dressiersack, da die Masse recht fest ist und sich nur mühsamst aufdressieren lässt!

– im vorgeheiztem Backrohr bei 160°C Umluft für etwa 10 Minuten backen (bis der Rand leicht bräunt)

– die ausgekühlten Stangerln mit Marillenmarmelade füllen und am Besten für einige Stunde anziehen lassen (so lassen sie sich einfacher tunken)

– die Kuvertüre schmelzen und die zusammengesetzten Kekse bis zur Mitte darin tunken

Da ich euch nun mein liebstes Keksrezept verraten habe, würde ich auch gerne wissen was eure sind? Gibt es etwas was ich noch unbedingt ausprobieren muss? Ich versuche jedes Jahr zur Weihnachtszeit zumindest ein neues Keksrezept auszuprobieren. Heuer waren es zum Beispiel diese Traumstücke hier, und letztes Jahr Chocolate Crinkles <3

xo Charlotte

 

4 comments

  1. Charlotte says:

    Hey Patricia! Eigentlich ist es viel einfacher als das. Ich habe bloss einen kleinen Löffel verwendet um die Stangerl mit Marmelade zusammenzusetzen. Allerdings hatte ich den selben Gedanken wie du und es mit einem Dressiersack ausprobiert. Allerdings ist die Marmelade dafür einfach zu flüßig und du machst nur eine Sauerei damit :)

  2. Kathrin says:

    Danke, fürd ein nettes Kommentar auf meinem Blog – hat mich sooo gefreut!

    Ich liebe Linzerstangerl und -kipferl – sprichwörtlich würde ich mich da am liebsten reinlegen. Auch meine 2 Herzensmenschen können nicht genug davon bekommen. Kaum gemacht – ist alles schon weggeputzt :-)! Aber genauso soll’s ja auch sein – Kekse schmecken immer in der Vorweihnachtszeit am Besten!

    Schönes Adventwochenende und schöne Weihnachten wünsche ich dir!

    Glg. Kathrin

  3. Patricia says:

    Die sehen toll aus aund weil du davon so schwärmst, habe ich jetzt den Drang, sie auch nachzubacken…obwohl ich weiß, wie anstregend so ein Spritzteig sein kann ;-)
    Aber eine Frage habe ich noch: Wie füllt man die Kekse nach dem Backen mit der Marmelade? Muss man mit einer Spritztülle ein feines Loch hineinmachen und dann die Marmelade einspritzen ?

    Liebe Grüße
    Patricia

Schreibe einen Kommentar