Topfengugelhupf mit Cranberries

Sodala nun gehts auch hier auf dem Blog endlich weiter! Verzeiht den Blogstillstand zwischen den Jahren. Ich war einfach zu faul.. Aber so gehts doch jedem Mal oder? Gestern jedenfalls, hatte ich wieder große Lust zu backen. Topfen im Kühlschrank, Cranberries im Tiefkühler.. Damit lässt sich doch bestimmt was Leckeres zaubern! Ich habe ein sehr schlichtes Rezept für Topfengugelhupf gefunden und einfach 2 Handvoll Cranberries zugegeben. Ihr könnt diese natürlich auch weglassen oder durch andere Beeren ersetzen.

Es überrascht mich immer wieder aufs Neue, aber die simplen Rezepturen scheinen die Besten zu sein! Ist euch das auch schon mal aufgefallen? Wenn die Rezeptangaben in etwa gleich hoch sind, schmeckts auf jeden Fall!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Topfengugelhupf

250 g Topfen (20%)

250 g Staubzucker

250 g weiche Butter

270 g Mehl (griffig)

30 g Stärkemehl

5 M (250g) Eier

1 Pkg Backpulver

1 Pkg Vanillezucker

Abrieb einer Zitrone

2 Handvoll Cranberries

– Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig mixen

– einzeln die Dotter zugeben

– löffelweise den Topfen untermixen

– Zitronenabrieb zugeben

– Eiklar zu Schnee ausschlagen

– Mehl, Stärke und Backpulver sieben und abwechselnd mit dem Schnee unterheben

– Cranberries zugeben

– eine Gugelhupfform wenn notwendig mit Öl oder Butter ausstreichen, mit Bröseln ausstreuen, die Masse hineinfüllen und im vorgeheiztem Backrohr bei 160°C Umluft für ca 50-60 Minuten backen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 Ja ich weiß, schon wieder ein Gugelhupf Rezept, aber was kann ich machen, ich liebe diese Backform <3 Außerdem ist mir ein simpler Kuchen ohne Creme und viel Schnickschnack oft am Liebsten. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende! xo

2 comments

Schreibe einen Kommentar