Hupfenstradel? Nein, Apfelstrudel! Tarte

Guten Morgen alle zusammen! Bevor ich wieder einmal einen Samstag Vormittag mit dem Trödeln auf dem Floh- und Naschmarkt verbringe, wollte ich euch noch dieses Rezept hier zeigen. Quasi ein klassischer Apfelstrudel als Tarte verkleidet. Hoffentlich nehmt ihr mir es nicht allzu übel, dass ich gekauften Strudelteig verwendet habe. Auch wenn es wirklich Spaß macht Strudelteig selbst herzustellen (alle paar Jahre mal), macht das putzen der kompletten Küche im Nachhinein eher weniger Freude. Außerdem ist es wie beim Filoteig, man merkt einfach keinen Unterschied.

Und jetzt gehts auf zum Bummeln! Ich will Humus, Falafel, Oliven, Glasnudeln, guten Käse, Sesamringe, frisches Obst, Gemüse und und und..

Habt ihr Lust mitzukommen? Dann folgt mir doch per Instagram! C U there :)

applestrudel tarte 11

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Apfelstrudel Tarte

(1 Tarteform mit Hebeboden, 24cm Durchmesser)

6 Golden Delicious Äpfel

1/2 TL gemahlener Zimt

Saft einer Zitrone

40g Zucker

1 Schluck Calvados (oder Rum)

 

1 Packung fertiger Strudelteig

80g Butter

Zucker zum Bestreuen der Strudelteigblätter

1 EL Staubzucker

– die Äpfel schälen, entkernen und in 0,5cm Spalten schneiden

– Zitronensaft untermengen damit die Äpfel nicht braun werden

– Zimt, Zucker und Calvados zugeben

– Butter auf niedriger Temperatur schmelzen

– die Strudelblätter mit der geschmolzenen Butter einstreichen und etwas Zucker darüberstreuen

– die Strudelblätter so in die Form legen, dass sie über den Rand stehen (siehe Fotos)

apfelstrudel tarte 10

– die Apfelspalten darauf verteilen, den Teig einschlagen und die Oberfläche noch einmal mit ein wenig Butter bestreichen

– Staubzucker darauf sieben

– im vorgeheiztem Backrohr bei 180°C Umluft für etwa 30 Minuten backen (auf einem Gitter aber MIT Backpapier darunter!)

– etwas Obers cremig schlagen und mit der noch warmen Tarte servieren! inkl. Kaffee selbstverständlich

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Idee zu diesem Rezept habe ich aus dem Buch „Patisserie“ von Christophe Felder. Er nennt diesen Kuchen „Tourte Landaise“, aber mir gefällt Apfelstrudel Tarte besser. Obwohl diese Tarte wirklich ganz ausgezeichnet schmeckt, finde ich es doch besser geröstete Brösel beizugeben, um zu verhindern das der Boden zu feucht wird. Eben wie beim echten Apfelstrudel auch.

Schreibe einen Kommentar