Croquembouche

Heute hab ich etwas ganz Besonderes für Euch. Croquembouche ist eine traditionelle französische Torte, welche in Frankreich meist für Hochzeiten gezaubert wird. Dabei werden Brandteigkrapfal mit Hilfe von Karamell zu einer Pyramide zusammengesetzt. Klassischerweise wird sie mit Karamellfäden umwickelt – eine furchtbare Sauerei, dass kann ich Euch sagen! Croquembouche bedeutet soviel wie „Kracht im Mund“. Dieser Name ist wirklich zutreffend. Das Karamell lässt es ordentlich krachen! Nun, warum „gepimpter“ Croquembouche? Das erfährt Ihr im folgendem Rezept:

Macht Euch gefasst Leute, dass wird ein verdammt langer und ausführlicher Post werden!

Croquembouche

Streuselteig

50g Butter

60g Zucker

60g Mehl

Lebensmittelfarbe

– Butter und Zucker weich mixen

– Mehl zugeben

– Nun teilt ihr den Teig dreimal auf und färbt ihn in verschiedenen Farben ein. Bei mir war es grün, pink und orange.

– rollt den Teig separat zwischen 2 Backpapierbögen etwa 3-5mm aus und legt sie für 15 Minuten ins Gefrierfach

Brandteigkrapfal

(ca 30 Stück)

150ml Milch

100ml Wasser

80g Butter

1 EL Zucker

150g Mehl

4 Eier

– Milch, Wasser, Zucker und Butter aufkochen

– vom Feuer nehmen, das Mehl auf einmal zugeben und mit einem Kochlöffel unterrühren

– den Topf wieder aufs Feuer stellen und bei mittlerer Hitze den Teig *abrösten

– wieder vom Herd nehmen und die Eier !einzeln! sorgfältig untermixen

– die Masse nun in einen Dressierbeutel abfüllen und kleine Krapfal aufdressieren

– den angefrorenen Streuselteig in regelmäßige Quadrate schneiden und die Krapfal damit belegen

– bei 200°C 20 Minuten backen

Achtung: Lässt sie nicht zu lange im Rohr, sonst verlieren sie an Farbe. Woher ich das weiß? Mir ist es natürlich passiert!

*abrösten: Bei mittlerer Hitze, unter ständigem rühren den Teig rösten. Solange bis sich eine weiße Schicht am Boden angesetzt hat und der Teig zusammenhält.

Natürlich sind die Brandteigkrapfal noch ned fertig! Jetzt müssen sie noch gefüllt werden.

Konditorcreme

500ml Milch

1 Vanilleschote

5 Eigelb

100g Zucker

30g Stärke

50g Butter

– Vanilleschote auskratzen

– Schote und Vanillesamen  mit der Milch aufkochen

– Eigelb, Zucker und Stärke verrühren, aber nicht aufschlagen

– die heiße Milch durch ein Sieb zu der Eigelbmischung leeren und dabei kräftig rühren

– zurück in den Topf schütten und und die Creme erhitzen

– sobald sie eindickt, vom Feuer nehmen

– Butter zugeben und kräftig unterrühren, abgedeckt auskühlen lassen

– mit Hilfe von Dressierbeutel und passender Tülle die Brandteigkrapfal befüllen

(Wer die Krapfal noch am selben Tag isst, kann die Creme mit etwa 100ml geschlagenem Obers auflockern.)

Tipp: Die ausgekochte Vanilleschote keineswegs wegwerfen! Legt sie auf ein Stück Küchenpapier, lässt sie trocknen und gebt sie in ein Glas Kristallzucker. Die Schote gibt ihr Aroma an den Zucker weiter und ihr habt euren eigenen Vanillezucker.

Nun macht euch psychisch auf das zusammensetzen der Pyramide gefasst. Es ist kein Zuckerschlecken. Achtet am Besten darauf, dass dabei keine Kinder anwesend sind. Na gut, das klingt jetzt eventuell etwas dramatisch, aber ich arbeite nun mal nicht besonders gerne mit geschmolzenem Zucker, da er Temperaturen zwischen 150 und 200°C erreicht. Geschickt wie ich bin, verbrenne ich mich beinahe jedes mal dabei.

Hier die Anleitung:

Zucker in einem schweren Topf schmelzen und dann, tunken-aneinander kleben-tunken-kleben-tunken-kleben-tunken-kleben.. Ich schätze ihr könnt euch denken, wie es weitergeht.

Wie ihr auf den Bildern seh’n könnt, habe ich als Boden eine Torte gebacken. Um das Ganze noch gigantischer und opulenter aussehen zu lassen.

Meine Herrschaften, diese Torte, so schlicht sie auch ist, schmeckt bombastisch. Ich habe mich für eine Kombination von zitronigster Zitrone und Brombeeren entschieden! Die saftigste Ohne-Creme-Torte ever! Sabber… 

Zitronen-Brombeertorte

(22er Tortenring)

6 Eier

300g Zucker

350g Butter, flüssig

350g Mehl

2 TL Backpulver

2 EL Zitronenabrieb

130ml Zitronensaft

125g Brombeeren

– Eier mit Zucker etwa 5-8 Minuten hellgelb, dick-cremig schlagen

– die flüssige Butter langsam einlaufen lassen

– Mehl und Backpulver sieben

– abwechselnd die Mehlmischung mit dem Zitronensaft mit viel Liebe unterrühren

– Zitronenabrieb und Brombeeren unterheben

– die Masse in den Tortenring füllen und bei 170C° etwa 40-45 Minuten backen

(Falls euch die Oberfläche zu dunkel wird, wie immer mit Alufolie abdecken.)

Obendrauf: Zuckerguss

Drauf aufs Obendrauf: der fertig zusammengesetzte Croquemboche

Obwohl es unheimlich viel Arbeit war, hat es doch großen Spaß gemacht. Für diese Art von Torte habe ich noch so viele Ideen, dass ihr wohl bald einen weiteren Gepimpten Croquembouche auf meinem Blog finden werdet!

Serviert hab ich diese eindrucksvolle Torte natürlich auf der höchsten meiner Etageren. Die Begeisterung der Gäste war groß, so groß, dass sie diese Leckerei gar nicht erst anschneiden wollten. Papalapap kann ich da nur sagen.. Ich habe die Pyramide gefällt und die Torte zerteilt. Gut war’s!

Schreibe einen Kommentar