Creamy No-Bake Cheesecake with Lemon Curd

Guten Morgen meine Lieben! Da ich diese Woche kaum Zeit hatte um zu backen, euch aber nichtsdestotrotz ein neues Rezept zeigen wollte, habe ich am Freitag um halb 1 in der Früh diesen Cheesecake zusammengerührt. Nicht mal meinen Mixer habe ich gebraucht. Ich liebe no-bake Rezepte! Sie sind so was von einfach und schnell gemacht und perfekt für eine stressige Arbeitswoche. Ihr rührt einfach alles schnell zusammen, stellt es über Nacht in den Kühlschrank und schon habt ihr ein superleckeres Dessert.

Auf Instagram meinten viele das dieser Kuchen wie ein Osterei, oder Spiegelei aussieht.. Das war zwar nicht im mindesten beabsichtigt, aber wenn es dadurch ein tolles Osterrezept wird, warum nicht ;)

Scroll down for the English Version of the recipe!!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Cheesecake with Lemon Curd, no bake

(1 Tortenring, 22cm Durchmesser)

Boden:

200g Butterkekse

100g Butter

– Butter schmelzen

– die Butterkekse in einen Frischhaltebeutel geben und mit einem Nudelholz klein klopfen bis feine Brösel entstehen

– die geschmolzene Butter zugeben und gut mit den Keksbröseln verrühren

– den Tortenring auf einen großen flachen Teller oder ein Schneidebrett stellen, die Butter-Keksmischung hineinleeren und gleichmäßig flachdrücken

– 1 Stunde in den Kühlschrank stellen, damit die Butter anzieht und der Boden fest wird

 

350g Philadelphia Frischkäse (Doppelrahmstufe)

200g Obers

75g Zucker

3 Blatt Gelatine

1 Schluck Milch

– Frischkäse und Zucker mit einer Teigspachtel ein paar Sekunden cremig rühren

– die Gelatine in kaltem Wasser einweichen

– einen Schluck Milch bei niedriger Hitzezufuhr erwärmen (nicht zu heiß!!), die Gelatine ausdrücken und in der warmen Milch auflösen

– die Gelatinemischung mit einem Schneebesen unter die Frischkäsemasse rühren

– Obers steif schlagen und unterheben

– die fertige Cheesecakemasse auf den Keksboden leeeren und glatt streichen

– über Nacht im Kühlschrank anziehen lassen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Lemon Curd habe ich am nächsten Morgen gemacht, etwas abkühlen lassen und dann einfach auf dem fest gewordenen Cheesecake verstrichen.

Leila Lindholm’s Lemon Curd:

3 Zitronen

2 EL Stärke

50g Butter

120g Zucker

2 M Eier

2 Dotter

– Butter, Zucker Abrieb von 3 Zitronen und Saft von 2 Zitronen in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze aufkochen lassen

– durch ein Sieb gießen

– die dritte Zitrone auspressen, mit der Stärke glatt rühren und unter die warme Flüssigkeit ziehen

– Eier und Dotter verquirlen, zugeben und bei schwacher Hitze unter ständigem rühren eindicken

– abkühlen lassen und etwa die Hälfte davon auf dem Cheesecake verstreichen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

No-Bake Cheesecake with Lemon Curd

Crust:

200g digestive biscuits

100g melted butter

– put the biscuits of your choice in a large resealable plastic bag and crush them until very fine crumbs form

– pour crumbs into a bowl, add the melted butter and stir until well combined

– press the crumb mixture into a 22cm springform pan

– chill crust in fridge

Filling:

350g cream cheese by Philadelphia

200g heavy cream

75g sugar

3 leaves of gelatin

30ml milk

– put the gelatin into a bowl with cold water

– cream together cream cheese and sugar with a rubber spatula (only for about 10 seconds)

– heat up milk until just warm

– squeez out the gelatine and melt in warmed milk

– gradually stir the gelatin mixture into the cream cheese until combined

– whip up heavy cream with an electric handmixer and fold into the cream cheese mixture

– pour mixture into prepared springform pan, levelling top with a spatula

– cover and refrigerate overnight

Lemon Curd:

Of course you can use your own recipe for lemon curd and just spread it on top of the cheesecake on the next day. I used a recipe from Leila Lindholm and liked it very much!

3 lemons

2 tbsp cornstarch

50g butter

120g sugar

2 M eggs

2 egg yolks

– put butter, sugar, zest of 3 lemons and juice of 2 lemon into a medium saucepan

– set over medium heat and bring to a boil

– pour the mixture through a sieve to remove the lemon zest and pits

– mix conrstarch and juice from the third lemon until smooth

– add to the butter mixture

– add eggs and egg yolks

– thicken over medium heat until consistency smooth and creamy (Don’t forget to stir all the time!)

– let cool and spread on top of the refrigerated cheesecake

This cheesecake can be stored in the fridge for several days. I hope you all enjoy it :)

6 comments

  1. Virtual Private Servers says:

    When the cheesecake layer is cool, stir the remaining 1 cup of lemon curd until it is smooth and pourable. I hope your new oven arrives soon, I know how hard it must be without it. It s funny I just made the same type of dessert in a round tart but with peaches it is the perfect time of year for that dessert!

  2. Sadaf says:

    Hi, I really want to try this out. I have a query though:
    * gelatin leaves are not available in my area, however gelatin powder is. So what will be the equivalent amount of gelatin powder for 3 gelatin leaves. And will it be mixed with cold water or warm water? I usually mix it with warm water.

  3. Sonali says:

    So creamy and looks very delicious. My hands just can’t wait for making this cake. Whenever I am in a mood to eat a cake, I order it from Monginis online cake shop. I will try this cake ASAP. This cake is just unique.

Schreibe einen Kommentar