Topfenstriezel ohne Germ

Wer möchte seine Familie am Ostersonntag mit einem selbst gebackenem Striezel zum Brunch verwöhnen? Es ist kein Germ im Spiel, somit fällt das frühe Aufstehen, dass ewige gehen lassen und mühsame kneten schon mal weg. Also ist man in der Häfte der Zeit fertig und hat trotzdem einen herrlich schmeckenden, luftig leichten, saftigen Striezel. Wie so oft, schmeckt auch dieser hier frisch gebacken mit Erdbeermarmelade und einem großen Heferl Kaffee am Besten.

Mhhhmm dieser Duft der gerade in meiner Wohnung hängt.. einfach unwiderstehlich!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Topfenstriezel

(Quarkzopf ohne Hefe)

1 L Ei

50g Zucker

1 Pkg Vanillezucker

70g geschmolzene Butter

120g Topfen

200g Mehl

2 TL Backpulver

 

geschmolzene Butter zum Einstreichen

Vanillezucker zum Bestreuen

 

– Ei, Zucker und Vanillezucker mit einem Schneebesen cremig mixen

– flüssige Butter einrühren

– Topfen zugeben und kräftig untermixen

– Mehl und Backpulver in eine Schüssel sieben

– die Hälfte des Mehls zugeben und mit einer Teigspachtel unterrühren

– zweite Hälfte mit der Hand einarbeiten

– den Teig mit einem Tuch abdecken und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen

– den gekühlten Teig in 3 gleich große Stücke teilen (ca. 165g pro Stück), zu Rollen formen (ca. 27cm lang) und flechten wie einen klassichen Striezel (Zopf)

topfen striezel1

– im vorgeheiztem Backrohr bei 180°C für 30 Minuten backen (nach 25 Minuten bitte die erste Stäbchenprobe machen!)

– den noch heißen Striezel mit geschmolzener Butter bestreichen und großzügig mit Vanillezucker einstreuen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Eine Sache die mir ganz besonders beim Zubereiten dieses Striezels aufgefallen ist, war die angenehme Konsistenz des Teiges. So glatt, weich und seidig, da macht das arbeiten damit noch viel mehr Spaß. Idee: https://vonkuchenundkeksen.wordpress.com/

2 comments

  1. Sabrina says:

    Wow, der sieht echt lecker aus! Danke für das tolle Rezept, muss ich gleich meiner Mutter schicken, denn die backt für ihr Leben gern Zöpfe, aber ist nicht immer ein Fan von Hefeteigen. ;)

    <3sabrina

Schreibe einen Kommentar