Macarons Einkaufszettel

Ich glaube was ich bisher gemacht habe waren überhaupt keine richtigen Macarons?! Tja.. Es ist zwar nicht schön das zuzugeben aber wenn es so viele Rezepte gibt, weiss man eben ned welchen man traun kann und welchen ned. Das Rezept welches ich diese Woche ausprobiert habe schmeckt einfach 1000mal besser!

Jedenfalls möchte ich euch in diesem Post hier zeigen was ihr alles für mein neues „Parfait Macarons Rezept“ braucht.

Der Hauptbestandteil von Macarons ist Zucker.

Wir brauchen feinen Kristallzucker und Puderzucker. Jetzt denken sich vermutlich alle Österreicher, „TZZ wieso schreibt die Puderzucker und ned Staubzucker?!“ Tja Leute, zwischen  den beiden Zuckerarten gibt es einen kleinen Unterschied. Puderzucker ist wesentlich feiner gemahlen als Staubzucker, was für Macarons sehr wichtig ist. Ich kaufe ihn beim Metro / AGM oder bei Anna Gold. Allerdings nur in ca 20kg Säcken. Auf Amazon bekommt ihr in auch in nicht so großen Mengen. Weiss jemand von euch eventuell wo in Wien man Puderzucker noch herbekommt?

Ein weiterer wesentlicher Bestandteil der Macarons sind geriebene Mandeln. Die was man in jedem Geschäft bekommt sind zu grob gemahlen. Das zerkleinern in der Moulinette is sehr mühsam, weil sie im Endeffekt sich trotzden kaum richtig sieben lassen.

Hier empfehl ich euch Mandelmehl:

Ich glaub nicht das man es in Wien so kaufen kann also bestelle ich es immer HIER

Da wir für Macarons außerdem viel Eiweiß benötigen, habe ich mir beim AGM 1L pasteurisiertes Eiweiß gekauft. Das hält für ca einen Monat. Also werde ich in nächster Zeit viel damit arbeiten. Damit kann man ja nicht nur Macarons machen, sondern auch Angel Food Cake, Financiers und viele andere Sachen die ich mir schon aus meinen Backbüchern gesucht habe. Ihr könnt natürlich auch frische Eier nehmen, aber da stellt sich dann automatisch die Frage, was mach ich mit die Dotter? Ich empfehle euch eine Konditorcreme zu machen. Hierfür benötigt ihr viele Eigelb und ihr könnt sie vielseitig verwenden. Zum füllen von Torten, Brandteigkrapfal und Eclairs. Oder ihn nehmt sie als Grundmasse für eine andere Creme.. Ihr könnt noch Kaffee, Haselnussmark oder frische Früchte zugeben!

 Falls wir die Macarons einfärben wollen benötigen wir Lebensmittelfarbenpaste! Die bekommt man mittlerweile schon in vielen Geschäften. Zum Beispiel bei Alles Torte oder Anna Gold.

Um die Macaron-Masse gleichmäßig auftragen zu können brauchen wir Dressiersäcke!

 Die gibt es in verschieden Größen, Formen und Ausgaben. Ich hab mittlerweile alle daheim und kann damit vermutlich für den Rest meines Lebens verschiedenes aufdressieren.

Zunächst könnt ihr sie aufgerollt kaufen. Sieht ähnlich aus wie eine Rolle Müllsäcke bloß sind meine in pink. Dann hab ich noch 100Stk Dressiersäcke ebenfalls aus Plastik und aneinander geheftet.. Es sind eigentlich Einweg-Dressierbeutel aber ich könnt sie auch jedesmal auswaschen und ca zwei weitere mal verwenden!

Zu guter letzt der riesen Spritzbeutel.. Sehr robust und für immer verwendbar. Die bekommt ihr auch bei den oben genannten Geschäften.

Da wir für mein aktuelles Rezept aus Wasser und Zucker einen Sirup kochen und ihn auf 118°C erhitzen müssen, brauchen wir ebenfalls ein Thermometer.

Ich habe meines auf Amazon gekauft. Es hat ca 15€ gekostet und kann Temperaturen von bis zu 200°C messen. Es ist eigentlich zum temperieren von Schokolade gedacht, aber natürlich auch hierfür verwendbar.

Eine Sache die ihr NICHT braucht ist die Macaron-Silikonmatte. Ich hab leider 20€ für diesen Dreck ausgegeben. Zweimal hab ich sie ausprobiert und beide male sind mir die Macarons darauf kleben geblieben.. Tzzz Natürlich wäre es praktisch weil dadurch alle Macarons die gleiche Größe haben. Aber nach den 2.-3. mal aufdressieren hab ihr den Dreh!

Etwas das ihr nur hin und wieder benötigt wäre die Lochtülle. Falls ihr mal den Dressierbeutel zu groß aufschneidet könnt ihr diese Lochtülle verwenden.

 So und das war auch schon alles. Ich hoffe ihr kennt euch gut aus! Falls noch Fragen offen sind könnt ihr mir gerne einen Kommentar hinterlassen oder mir eine Email schreiben. Jetzt seid ihr bereit für meinen ersten richtigen Macaron Post, der vllt morgen schon kommt?!

Schreibe einen Kommentar